Podcasts

Was ist ein „Podcast“?

Podcast ist ein Kunstwort, das sich aus den Begriffen Portable on demand und Narrowcasting zusammensetzt. Bei Podcasting handelt es sich um ein dezentrales, internetbasiertes Medienkonzept. Podcasting drückt ein neues Bewusstsein der Menschen im Umgang mit den Medien aus. Jeder kann einen eigenen Medienkanal eröffnen und diesen über das Internet „ausstrahlen“. Damit läßt sich (theoretisch) eine globale Audienz erreichen. Die audio/-visuellen Medieninhalte dieser Kanäle können zeitlich und örtlich unabhängig konsumiert werden. Die Inhalte lassen sich individuell zu Sendeplänen zusammenfassen, um ein personalisiertes Medienprogramm zu gestalten.
(Defintion von podcast.de)

 

Gegen das Vergessen: Das KZ-Außenlager Nürnberg-Süd in Geschichte und Gegenwart

Im Rahmen des Seminars „Geschichte im Podcast“ im Wintersemester 2020/21 haben sich 14 Lehramtsstudierende unterschiedlicher Schularten mit der Geschichte eines KZ-Außenlagers von Flossenbürg beschäftigt, das in der Nürnberger Gartenstadt von der Firma Siemens-Schuckert betreiben wurde. Über 500 jüdische Frauen, die aus dem Vernichtungslager Auschwitz nach Nürnberg verschleppt wurden, mussten hier 1944/45 Zwangsarbeit leisten.

Die Studierenden haben sich sachlich mit der Geschichte auseinandergesetzt, sich mit Aufnahme- und Schnitttechniken beschäftigt, wurden von einer Schauspielerin im Einsprechen gecoacht, haben über mögliche akustische Umsetzungsformen diskutiert und über ihre Zielgruppe nachgedacht.

Entstanden sind 7 Podcasts, die unterschiedliche Aspekte des Themas behandeln: Erinnerungsarbeit, Kampf gegen Rechtsextremismus, den fachwissenschaftlichen Forschungsstand, die Mittäterschaft von Frauen als KZ-Aufseherinnen und vor allem: Die inhaftierten Frauen selbst, von denen drei exemplarisch in Kurzporträts vorgestellt werden.

Zu den Podcasts „Gegen das Vergessen“

 

Ring am Schönen Brunnen, Straße der Menschenrechte, Sinwellturm, Katharinenkloster, Heilig-Geist-Spital, Burggrafenburg, Sigenaurkunde

Nürnbergs Geschichte hören – für Kinder und Jugendliche

Studierende des Lehrstuhls Didaktik der Geschichte haben für Schülerinnen und Schüler vergnügliche Hörgeschichten über die Nürnberger Stadtgeschichte produziert. Sie stehen Referendar:innen und Lehrkräften des Faches Geschichte zum kostenlosen Einsatz im Unterricht oder vor Ort zur Verfügung.

Damit möchten wie Sie einladen, sich der Vergangenheit auf akustische Weise zu nähern!

Danke an Frau Barbara Raub vom Paul-Pfinzing-Gymnasium Hersbruck und ihren Schülerinnen für ihren Workshop zum Thema Audios und O-Töne schneiden!

Zu den Podcasts „Nürnbergs Geschichte hören“